Ostmakedonien und Thrakien 2019

Von den Römern errichtete Straße von Dürres (Albanien) bis Konstantinopel (Türkei)
Via Egnatia

Griechenland - das heißt für uns immer wieder die Begegnung mit der griechischen und römischen Geschichte. In diesem Jahr wollen wir die Region rings um die Via Egnatia erkunden. Die Römer errichteten zwischen 146 und 120 v. Chr. diese Straße quer durch Makedonien und Thrakien. Als östliche Fortsetzung der Via Appia war sie der direkte Weg zwischen Rom und Konstantinopel. Ausgangspunkt war Durrës an der Adria, das wir 2018 und 2019 besucht hatten. Der Weg führte Richtung Thessalonike nach Byzanz. Auch Kreuzritter und osmanische Eroberer benutzten diese Strecke. Ein noch gut erhaltenes Stück der Straße ist noch bei Kavala zu finden.

Archäologische Ausgrabung Philippi
Antike Stadt Philippi

Eine der bedeutensten Städte an dieser Straße war Philippi. 42 v. Chr. wurden hier in einer Schlacht die Caesarmörder Brutus und Cassius von Marcus Antonius und Octavian geschlagen. Nach der Schlacht gründete Marcus Antonius (das ist der, mit der Kleopatra) in Philippi eine römische Kolonie. Von diesem Datum bis ins 3. Jahrhundert dominierte in Philippi römische Lebensart. Um 49/50 n. Chr. gründete der Apostel Paulus mit Silas in Philippi die erste christliche Gemeinde in Europa.

Infos von hier : https://de.m.wikipedia.org/wiki/Philippi 

Quellen der Bilder:

Von Eric Gaba (Sting - fr:Sting) - Own work;For the source of data and the modern name of the cities, see the discussion page, CC BY-SA 2.5, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=856541

Von ChristianeB - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=23687196

Anflug auf Kavala
Anflug auf Kavala

30.05. DO Männertag    Ins Bett 29.5. 20:00 Uhr, aufstehen 23:45, Abfahrt 0:15, stressfrei nach Hannover, Ankunft 3:00 wie vertraglich vereinbart am Parkplatz "Travel Parks' - nur... da war Keiner, angerufen... 3:30 vom Parkplatz, 3:50 Flughafen ,3:53 gemerkt, dass Rucksack mit E-Book-Readern, Tablet, Fernglas, usw fehlt... Action... Anruf beim Shuttleservice, 4:07 Shuttle am Flughafen, zurück zum Auto, zurück zum Flughafen, Inge hat inzwischen die Koffer abgegeben, 4:30 zum Gate mit Sicherheitskontrolle, 4:45 Boarding beginnt... Nur wir hatten noch ca. 100 Leute bei der Kontrolle vor uns... Flughafenpersonal: "keine Bange, hier bleibt Keiner am Boden...", planmäßiger Abflug 5:30 , Betreten des Flugzeugs 5:50, Abflug 6:00 janz entspannt... Landung 8:30 in Kavala, Mietwagen übernommen, Campingplatz gesucht, Lidl Einkauf, Autoradio reklamiert, in Werkstatt neues Autoradio eingebaut bekommen, Campingplatz gefunden. Männertags-Ouzo und Mythos...

Zelt noch nicht unter Palma ausgebaut, aber schon auf den Hund gekommen...
Zelt noch nicht unter Palma ausgebaut, aber schon auf den Hund gekommen...
Picanto - der Hintere, der Kia... Vorne einfach nur lecker...
Picanto - der Hintere, der Kia... Vorne einfach nur lecker...
Frühstück auf dem Campingplatz Alessandro in Nea Kavala
Frühstück auf dem Campingplatz Alessandro in Nea Kavala

31.05. Fr    Ausschlafen... Frühstück am geborgten Gaststätten-Tisch (incl. 2 Stühle). Abfahrt Richtung archäologischer Ausgrabung Philippi. Unterwegs warf sich der FARO-Shop (riesiger Asiashop) dazwischen. Nun haben wir auch Handtücher, Kopfkissen, Rückenkratze, Tassen, Tischdecke, Deko,... Im Navi Philippi eingegeben, in Philippi gelandet. Nur da gab es keine Ausgrabungsstätte... Die ist in einem anderen Dorf 10km weiter. Gefunden, Hunger, Pita? Nö, keine Pita - dafür eine Styroporkühlbox gekauft (groß genug auch als Tisch). Da alle Tavernen geschlossen hatten, Picknick auf der Wiese von Philippi. Nun endlich das volle Programm. Theater (400 v. C.), Basilika (600 n. C), römische Ruinen(irgendwann dazwischen). Es fängt an zu regnen - ab ins Museum. Regenpause - zum Auto und und im strömenden Regen zurück... Nee - ein Super-Discounter... Nun haben wir auch 2 Stühle und... 

Suchbild mit Inge im Theater
Suchbild mit Inge im Theater
Das griechische Theater (400 v. C.)
Das griechische Theater (400 v. C.)
Eine griechische Landschildkröte...
Eine griechische Landschildkröte...
... auf dem Weg ins Museum
... auf dem Weg ins Museum
Kleine Kirche mit wunderschönen Innenraum im Nestos-Delta
Kleine Kirche mit wunderschönen Innenraum im Nestos-Delta

01.06. Sa Ausflug ins Nestos-Delta, Zwischenstopp bei Family in Chrisoupoli. Nun haben wir auch eine Bratpfanne und Eier fürs Frühstück. Weiter ins Nestos-Delta. Große Kiwi Plantagen, Reisfelder, ein kleines Kirchlein... Nur weit und breit kein Nestos... Dann eben nich! Weiter nach Keramoti auf die Halbinsel. Baden, gammeln, lesen. Zu guter Letzt tauchte 30m vor uns noch ein Delphin ein paarmal auf. Wer braucht da noch unbedingt ein Nestos-Delta...? 

Pita-Picknick
Pita-Picknick
Genau hinsehen. Das ist kein Bierzelt - das ist das Vorzelt eines bulgarischen Dauercampers...
Genau hinsehen. Das ist kein Bierzelt - das ist das Vorzelt eines bulgarischen Dauercampers...
Zwei Thassos - Fähren
Zwei Thassos - Fähren
Kloster Saint Nikolaous
Kloster Saint Nikolaous

02.06. So  Umzug Richtung Osten, mal seh'n was kommt (heute Nacht war Gewitter, mit Flucht ins Auto; soll noch mehr Gewitter kommen ) . Wir fahren am Nestos-Delta vorbei - nö, jetzt wollen wir auch nicht mehr! 

Runter bis ans Meer zur archäologische Ausgrabung Abdera. Vor uns liegen viele Steine... Schön flach ausgerichtet... Pfff, und heiß ist es auch noch... Lieber eine Schüssel weiße Maulbeeren vom Baum gepflückt und weiter. Vögelchen gibt hier auch. Wir haben den Wiedehopf gesehen und einen Maskenwürger (?). Unerwegs lag noch am Straßenrand ein überfahrener Scheltopusik (eine Panzerschleiche, ca. 80cm lang, 4cm dick). Der Camping Natura sieht ganz nett aus - hier bleiben wir. Zelt aufgebaut. Anschließend Rundfahrt zum Kloster Saint Nikolaou, das mittem im Wasser steht. 

Inge und ein Mönch vom Kloster Saint Nikolaous auf der Brücke zwischen den beiden Kirchen
Inge und ein Mönch vom Kloster Saint Nikolaous auf der Brücke zwischen den beiden Kirchen
Das Gewitter zieht vorbei
Das Gewitter zieht vorbei

03.06. Mo   Schiet Wetter. Über dem Meer knallt und kracht es. Aber es zieht höflicherweise vorbei. Zunächst einmal werden die Füße gebadet und ein Angler befragt. Dann wird es ernst, ab sofort wird gewandert... Erst 35km mit dem Auto zur Nestos-Schlucht. Zwischendurch Einkaufen auf einem riesigen Bauernmarkt in einem Dorf( Inge: Schuhe (3€),1kg Kirschen (2€), Erdbeeren, Tomaten,... Ich: 1 Hammer mir kaputten Stiel (1€),10 Nägel 20cm,  hier kriegt man keinen Häring in den Boden (0,70€). Das war schon ganz schön anstrengend... Hunger - ein griechischer Poelser (2,50). Aber dann - 1,5 Stunden traumhaft schöne Wanderung und wieder zurück. Ok - viel filmen, Fotosession...
Auf der Rückfahrt haben wir einen Umweg über das Gebirge gemacht und nicht bereut. Herrliche Aussichten aus 1000m Höhe auf die heute bewanderte Nestos-Schlucht. In Xanthi Broiler mit Pommes (2,50€) gekauft und vor dem Zelt mit dem ersten Ouzo und einem Becher Rotwein verputzt. 

Beule...
Beule...

04.06. Di   Mit der Fähre zur Insel Thasos. Ganz entspannt auf dem Campingplatz Prinous Thasos in Prinos angekommen. Die Fahrertür zugeschlagen - klack... W a s  w a r  d a s??? Jo - alle Türen waren abgeschlossen und der Schlüssel steckte im Zündschloss. Natürlich lagen sämtliche Handys, Papiere (auch Telefonnummern vom Mietwagenverleiher) im Auto. Von der Rezeption den ADAC in München angerufen, automatisch weitergeleitet nach Athen. Sofort die Frage: "Wo warst du solange? Wurde ja wieder mal Zeit! Klar helfen wir dir."   1 Stunde später wurde das Auto fachgerecht mit Luftkissen und langem Draht geöffnet. "All ok. All for free..." Weg waren die Jungs. Nur die fette Beule im Dach vom langen Hebel blieb. Schadensbericht an den ADAC und an die Mietwagenfirma. Man kriegt seine Zeit schon totgeschlagen... Frustessen im Hafen von Prinos, Mussaka und Kalamari. Dazu für Jeden 1/2 l Wein... Schön, wenn man am Strand entlang zum Zelt laufen kann! 

Links am Rand auf den Datums-Link klicken umd weiter geht's...